Schaltungstermin

Juhu – endlich habe ich den Schaltungstermin bekommen. Es ist jetzt zwar doch schon ein paar Tage her, aber am 22.08.2017 war es dann soweit und die schnelle Leitung wurde von der Pepcom geschaltet.

Nachdem ich im Dezember 2016 den Vertrag unterschrieben hab, hieß es ja noch das spätestens im April die ersten Anschlüsse geschaltet werden würden. Leider sollte ich – wie bei vielen Bekannten auch – erst mal gar nichts von der Pepcom hören. Weder eine Auftragsbestätigung oder ne Kundennummer – nix.

Nachdem ich den Kundenservice angerufen hatte – ich glaube es war Mitte Mai – da waren schon die DSLAM Kästen in Leidringen gesetzt. Als ich dann meine Daten durchgegeben habe wurde mir eine Kundennummer mitgeteilt. 🙂 Leider konnte mir noch kein Schaltungstermin genannt werden, aber es soll bald losgehen meinte die Dame am anderen Ende des Höhrers.

Am 27.06.2017 hab ich dann nochmals nachgefragt, was denn nun mit dem Internetanschluss der Pepcom los sei. Da kam dann die Info, dass die Telekom wohl nicht antritt um die KVz umzubauen. Zu genaueren Auskünften soll ich doch den Bürgermeister fragen…

Gesagt getan – nach einigen E-Mails hin und her kam dann am 14.07.2017 eine E-Mail vom Bürgermeister, dass der Schaltungstermin auf den 22.08.2017 bestätigt sei. 😀

In der Zwischenzeit hatte ich auch ein „Willkommens-Schreiben“ und die Zugangsdaten per Post bekommen.

Dann trudelte auch die Terminbestätigung und die Bestätigung der Rufnummernportierung ein.

Na endlich dachte ich 🙂 Jetzt musste ich mir nur noch ein Modem besorgen.
Meine Wahl fiel da auf ein Draytek Vigor 130 da ich einen Mikrotik Router einsetzen wollte und das Vigor 130 als reines VDSLModem konfiguriert werden kann.

Der Schaltungstermin am 22.08.2017 hat dann auch wunderbar geklappt. In der Nacht davor kamen noch leichte Zweifel auf, da mir mein bisheriger Internetanbieter kurz nach Mitternacht per SMS und per E-Mail folgendes geschickt hat:

Guten Tag Herr xxx,

Ihr neuer Anbieter hat uns mitgeteilt, dass die Schaltung Ihres Anschlusses nicht zum genannten 
Termin durchgeführt werden konnte. Die Ursache dafür ist ein technisches Problem. 
Es tut mir leid, dass sich die Anschlussmitnahme dadurch verzögert. Sobald der neue 
Schaltungstermin feststeht, wird Ihr neuer Anbieter Sie darüber informieren. 
Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an ihn. Wir möchten Ihnen ermöglichen, 
unterbrechungsfrei zu surfen und zu telefonieren. Bis die Schaltung bei Ihrem neuen Anbieter 
erfolgt ist, haben Sie die Möglichkeit, Ihren 1&1 Anschluss wie gewohnt weiter zu nutzen. 
Für die Bereitstellung des 1&1 Anschlusses berechnen wir Ihnen 50% der monatlichen Grundgebühr 
anteilig für die genutzten Tage bis zum erfolgreichen Wechsel. 
Nach dem Wechsel erhalten Sie eine Abschlussrechnung von 1&1.

Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.

Freundliche Grüße aus Montabaur

Das war dann aber zum Glück nicht der Fall. Ich vermute, es wurde dadurch ausgelöst, dass in der Nacht ein Script gelaufen ist, welches die Meldung automatisch erzeugt und verschickt hatte. Der Techniker der Telekom stand kurz nach 9:00 Uhr vor der Haustür. Das eigentliche Umklemmen und Durchmessen des Anschlusses dauerte keine 20 Minuten.

Danach musste ich das Modem und den Router einrichten und los ging es mit 50 MBits down- und 10 MBits upload. Na ja – der Speedtest ergab etwas anderes…

Bei knapp über 4 MBits war Schluss beim Upload… 🙁

Nochmals dem Service der Pepcom angerufen und nachgefragt: Die Dame sagte ich wäre auf 5 MBits upload eingebucht. Sie könne mir auch nicht weiterhelfen. Ich soll eine E-Mail an den Support schicken.

Einen Tag später bekam ich einen Anruf: …der Fehler sei korrigiert. Und siehe da:

Knapp über 10 Mbits im upload – perfekt. 🙂

Jetzt werde ich mal noch schauen ob das ganze stabil läuft und wie oft ich eine neue IP Adresse bekomme.

Übrigens bekommt man noch eine vollwertige IPv4 zugewiesen. 😛